Die Veden sind ein Konvolut alt-indischer Schriften. Sie sind in Sanskrit verfasst und bestehen aus den mantrischen Lehren der Rishis. Diese Mantras beinhalten wichtige Informationen über Yoga, Ayurveda und alle anderen vedischen Wissensgebiete.

Ayurveda und Yoga sind nur Teilbereiche des umfassenderen Traditionszusammenhanges der vedischen Wissenschaften. Weitere Bereiche sind zum Beispiel Jyotish (Astrologie) und Vaastu (Baukunst und Architektur).

Alle diese Lehren beruhen auf den gleichen Grundannahmen bzw. wenden die gleichen Prinzipien an. Die einzelnen vedische Wissenschaften sind daher auch keine streng voneinander getrennten Disziplinen, sondern vielmehr eng miteinander verwoben.